Briefkasten

Kosten eines Nachsendeauftrags

Ein Umzug bedeutet viel Stress und Aufwand. An zahlreichen verschiedenen Stellen, bei vielen Behörden und unzähligen Unternehmen muss die neue Adresse eingereicht werden. Daher kommt es nicht selten vor, dass die eine oder andere Firma vergessen wird. Die Folge: Die Post wird nach wie vor an die alte Adresse gesendet. In diesem Falle ist es sinnvoll, einen Nachsendeauftrag zu stellen. Der ideale Zeitpunkt hierfür ist etwa zwei Wochen vor dem geplanten Umzug. Der Nachsendeauftrag sollte jedoch spätestens fünf Werktage vor dem Umzug beantragt werden.

Welche Leistungen sind bei einem Nachsendeauftrag enthalten?

Nachgesendet werden alle Postkarten und Briefe, Briefsendungen mit zusätzlichen Leistungen wie Einschreiben (Einwurfeinschreiben) oder Nachnahme-Sendungen, Bücher- und Warensendungen, Blindensendungen, Streifbandsendungen und Telegramme.
Auf Wunsch können auch Sendungen vom Typ DHL INFOPOST / DIALOGPOST (schwer) weitergeleitet werden.
Generell wird die Nachsendung nicht nur an deutsche Adressen ermöglicht, sondern auch ins Ausland. Hier kann es jedoch sein, dass die ausländischen Zusteller ein Nachentgelt berechnen. Auf Wunsch können für ein zusätzliches Entgelt pro Sendung auch Päckchen und Pakete nachgesendet werden. Dies ist jedoch nur im Inland möglich.

Wie wird ein solcher Nachsendeauftrag gestellt?

Nachsendeauftragsformulare für die Deutsche Post AG gibt es in jeder Filiale der Deutschen Post. Bequem, einfach und sicher kann man einen Nachsendeauftrag aber auch bei diversen Anbietern im Internet bestellen, wie z.B. auf Nachsendeauftrag.net, welcher diesen schon ab 57,89 EUR für bis zu 3 Zusteller anbietet.

Was kosten Nachsendeaufträge bei anderen Dienstleistern?

Bei der PIN MAIL AG sind alle Nachsendeaufträge für Adressen innerhalb Deutschlands kostenfrei. Nur für Aufträge ins Ausland sowie an Postfachadressen wird eine Gebühr in Rechnung gestellt. Generell gilt der Nachsendeauftrag der PIN MAIL AG für sechs Monate. Durch eine erneute Beauftragung kann dieser Zeitraum jedoch verlängert werden.

Ähnlich verhält es sich bei dem Dienstleister PostModern. Auch die bei diesem Unternehmen gestellten Nachsendeaufträge sind kostenfrei und für einen Zeitraum von einem halben Jahr gültig.